Epicondylitis OP

Indikation

Eine Epicondylitis ist eine Reizung des Sehnenansatzes am Ellenbogen, meist durch knöcherne Anbauten die einen Sporn bilden. Wenn dieses dauerhaft gereizt ist und durch Konservative Maßnahmen keine Besserung erzielt wird kann dieses Operationsverfahren gewählt werden.

Die Operation

Zunächst wird ein Schnitt an der Außenseite des Ellenbogens vorgenommen und der Knochen wird freigelegt. Anschließend wird der Sporn entfernt und der Knochen geglättet. Somit kann die Sehne sich frei bewegen und wird nicht mehr durch eine scharfe Knochenkante gereizt.

Ihre Ansprechpartner

Kristina Pomsel

Simone Knaebel

Janine Werner